Dare Me von Megan Abbott > Review mit Spoiler

Dare Me ist mal etwas anderes. Und auch ein Buch, was ich bis zur Hälfte nicht so sehr mochte. Ich hab zwar verstanden worum es ging, aber nicht den Sinn des Ganzen.
Da ich nicht herausfinden konnte, ob es das Buch auch in Deutsch gibt, kann ich euch keine Inhaltsangabe geben. Aber ich versuche es mal mit übersetzen:

Coach sagte einst, die Langeweile von weiblichen Teenagern sei gefährlich. Sie sagte es, als wüsste sie es und würde es verstehen.
Als Colette French in einem Herbst an die Schule kommt, nimmt sie die Cheerleader unter ihre Fittiche mit einem Hauch von Gefahr. Elegant, unantastbar und kühl verwandelt sie die Mädchen in Kämpferinnen – und Rivalen. Addy und Beth haben das erste Mal Geheimnisse voreinander. Aber ihr Mentor spielt ihr eigenes tödliches Spiel, woran nur zu verlieren ist.

Addy Hanlon ist 16 und die Hauptfigur. Beth Cassidy ist ebenfalls 16 und ihre beste Freundin. Nichts kann sie trennen, selbst ein blutiger Kampf nicht. Und genau das passierte letztes Jahr im Cheer Camp, aber nur Ausversehen. Und niemand will Addy das glauben.
Addy hatte eine neue Freundin gefunden, Beth wurde eifersüchtig. Als die beiden beieinander standen und Beth drohte bei einem Handstand umzukippen, wollte Addy sie festhalten aber riss ihr versehentlich den Ohrring(Creole) ab. Aber nicht dass er aufging, nein, sie riss ihn durchs Fleisch.
Alle dachten, jetzt wäre die Freundschaft am Ende, aber die beiden fanden wieder zusammen.
Und das können wir in dem Verlauf durch das Buch immer wieder sehen.

Aber die beiden stehen nicht auf selber Höhe. Beth ist Kapitän der Cheerleader-Teams und Addy ihr Leutnant. Sie tut also, was Beth sagt.
Beth geht auf Party’s, drinkt viel Alkohol und treibt sich mit älteren Jungs rum. Addy ist da nicht so ganz party-wild.

Bis jetzt wurde Coach Templeton, immer genannt Fish, nicht wirklich akzeptiert. Und sie konnte sich nicht durchsetzen. Beth war ja eh die, auf die alle gehört haben.
Jetzt kommt also der neue Coach. Colette French. Ich habe sie mir immer wie Sue von Glee (Jane Lynch) vorgestellt. (Wegen dem Blick.) Jetzt wird sich alles ändern.
Sie ist kühl und drillt die Mädchen, setzt Beth als Kapitän ab und kommt bei den Mädels nicht gut an. Beth fühlt sich wie verdrängt und herausgefordert. Beth sagt Addy, dass etwas falsch sein muss, mit Coach, und sie wird es herausfinden.

Erst trauen sich die Mädchen nicht, aber dann nach den Übungen fragen sie immer mehr. Ob sie einen Mann hat, wie er so ist oder ob sie ein Kind hat.
Irgendwann lässt sie sich erweichen und lädt sie Mädchen zu sich ein. Doch Addy hat sich schon ein bisschen mehr mit ihr angefreundet und war schon vorher dort. Coach hat ihr viel erzählt. Sie und ihr Mann Matt haben früh geheiratet. Er wollte ihr jeden Wunsch erfüllen. Also hat sie angefangen alles auszuschneiden und in Collagen wie ‚Mein Haus‘ zu kleben. Und er hat gearbeitet und ihr all das gekauft.
Und jetzt ist lebt sie mit ihm und ihrer Tochter in einem wunderschönen Haus, aber fühlt sich trotzdem alleine. Denn er hängt nur an seinem PC und kommt spät nach Hause. Das ist seine Arbeit, wobei wir (und Addy) nie herasfinden, was er eigentlich macht.
Ach genau! Das alles erzählt Coach ihr, weil Addy und Beth sie beim Sex mit Sarge Will erwischt haben. Sarge Will ist so etwas wie der Kapitän des Football Teams. Oder der Coach. So richtig habe ich seine Position nie verstanden. Und er ist auf jeden Fall ältern.
Coach sagt Addy, es ist etwas ganz besonderes, was sie nicht versteht und niemand darf es wissen. Und auf dieser Grundlage werden sie wie Freunde.
Addy ist im Verlauf ziemlich oft bei Coach und übt ihren back tuck. Und manchmal reden sie auch über Will, mitlerweile Coach’s Affäre. Addy darf die beiden sogar zusammen erleben(nehmen Addy mit zu einer Schlucht) und empfindet es als wunderschön.
Circa nach 2/3 des Buches sind Addy und Coach schon ziemlich gute Freunde und Addy hat sich ein wenig von Beth abgeschieden. Beth bezeichnet sie jetzt als Coach’s Leutsnant. Da wird Addy plötzlich von Coach angerufen. Sie klingt entsetzt und sagt, sie soll sofort zu Will’s Apartment kommen.
Als Addy angekommen ist, steht Coach der blanke Horror ins Gesicht geschrieben. Diese Szene ist wirklich voller Spannung und ab da war ich überzeugt von dem Buch.
Wie sich herausstellt, hat Will Selbstmord begangen. Sich selbst mit der Pistole erschossen. Doch das zweifelt die Polizei später und Addy möchte am Liebsten zu ihnen rennen und alles erzählen. Aber niemand weiß, dass die beiden ihn gefunden haben.
Will war seelisch schon am Ende. Seine Frau ist vor ein paar Jahren gestorben und sie war sein Alles. Und der Jahrestag ihres Todes ist vielleicht erst eine Woche her.

Im Großen und Ganzen hat Beth etwas gegen Coach in der Hand. Und nicht zur mit dem Aufdecken der Affäre könnte sie Coach’s Leben ruinieren.

Zum Anfang und zum Ende sind die Titel der Kapitel ein Countdown bis zum großen Finalspiel des Football Teams. Und dankt Coach wird sich dort unter den Zuschauern ein Talentscout befinden. Aber das finale Spiel wird sehr nervenaufreibend für Addy, da sie zu diesem Zeitpunkt die Wahrheit herausgefunden hat und den betreffenden Personen ins Gesicht wirft.
Das waren selbst für mich echt krasse Minuten! Und es kam unerwartet…Zummindest wenn man von Anfang an denkt, denn zu dem Zeitpunkt des Finales hatte Addy es schon herausgefunden. Und wir wissen nie mehr als sie. 😉

Aber Alles möchte ich hier doch nicht verraten. 😉

 

Ich muss sagen ich konnte mich super in Addy hineinversetzten. Ich hätte warscheinlich meistens so gedacht und gehandelt wie sie. Das gab schonmal einen großen Pluspunkt!
Zudem wurde das Buch nach der Hälfte um einiges besser! Oder ergab einen Sinn… 😉 Denn bis dahin ging es um einen Cheerleader Squad, der einen neuen Coach bekommt. Und der nimmt sie hart dran. Dabei entstehen neue Freundschaften, andere drohen zu zerbrechen. Einige wechseln Positionen innerhalb des Teams, andere fliegen wortwörtlich ganz raus(begrenzt).

Erst wollte ich 3/5 Sternen geben, aber bin dann doch auf 4/5 umgestiegen. Meine Goodreads Review
Sobald es das auf Deutsch gibt, lest es doch mal! 🙂 Oder lest es auf Englisch, wenn ihr wollt. 😉
Aber Achtung: Ich empfand es ziemlich schwer, Megan’s Buch zu lesen. Klar, es war in Englisch, aber es war echt schwierig! Ich lese gerade wieder ein anderes Buch auf Englisch, aber das ist ja wie ein Kinderbuch im Vergleich!

 

Aber trotzdem Viel Spaß beim Lesen und bis Samstag! 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Dare Me von Megan Abbott > Review mit Spoiler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s