Das Verhängnis von Joy Fielding > Review mit Spoiler

Halli hallo Leute! 🙂
Heute melde ich mich wieder mit der Review von Das Verhängis, welches ich heute erst fertiggelesen habe(Endlich!). Endlich? Genau. Dieses Buch bekommt von mir nur 2,5 Sterne, denn die ersten 75% dieses Buches waren langweilig! Erst die letzten drei Absätze gaben dem Buch einen Sinn. Und lasst euch nicht von dem Bild auf dem Cover täuschen! Das hat inm Grunde garnichts mit dem Buchinhalt zu tun. Aber dazu unten mehr im Detail. 🙂
Ich geb‘ euch gleich wieder die Inhaltsangabe und danach geht’s gleich weiter mit Spoielern. Also wer nicht will, dass ich zu viel verrate, der sollte lieber nach der Inhaltsangabe aufhören zu lesen! 😉

 

https://i0.wp.com/sylviahammacher.de/wp-content/uploads/2014/03/JoyFielding.jpg

 

Psychologisch, raffiniert, abgründig

Als Suzy Bigelow eines Abends beschließt, in einer Bar in Miami Beach alleine einen Drink zu nehmen, kann sie nicht ahnen, dass sie damit eine wahre Lawine an verhängnisvollen Ereignissen lostreten würde. Denn am Tresen stehen drei Männer, die sie beobachten und schließlich eine Wette abschließen: Wer von ihnen es schafft, die attraktive junge Frau noch in derselben Nacht zu verführen, ist der Gewinner. Sehr schnell gerät Suzy in einen gefährlichen Strudel – und was wie ein harmloses Spiel begann, erfüllt sich in einem Hotelzimmer auf katastrophale Weise …

So jetzt geht’s los! Und ich werde auch gleich das ganze Buch „enthüllen“ und die größte Enthüllung fallen lassen. Ließt du diese, brauchst du das Buch eigentlich nicht mehr zu lesen.

SPOILERABTEILUNG

Suzy und Kristin…diese beiden schlauen und hinterlistigen Weiber!
Suzy kommt angeblich einfach so in das „Wild Zone“ in Miami und kennt niemanden. Dann gibt es da drei Jungs Will, der schüchterne und kleinere Bruder von Jeff, dem gutaussehenden Fitnesstrainer, und Jeff’s bester Freund Tom, der eigentlich total am Ar*** ist. Die letzte im Bunde ist Kristin, Jeff’s Freundin(offene Beziehung).Als die drei Männer auf Suzy aufmerksam werden, schlägt Tom eine Wette vor: Der, der sie zuerst ins Bett kriegt, bekommt 100Dollar. Will will erst nicht, lässt sich jedoch überzeugen.

Nach und nach lernt Suzy jedoch alle drei und Kristin kennen.
Dabei erfahren wir, dass Will eigentlich an Princeton studiert und seine Freundin mit ihm Schluss gemacht hat, weil er zu sensibel war/ ist. Ebenfalls muss er noch seine Doktorarbeit fertigstellen und abgeben. Und zur Auszeit ist er nach Miami zu seinem Bruder gereist und steht plötzlich vor seiner Tür.
Will ist der jüngere Halbbruder des eben angesprochenen Jeff und ständig eifersüchtig auf ihn, weil er jedes Mädchen/ jede Frau haben kann, die er will.

Da haben wir dann Jeff. Im Gegensatz zu Will war seine Kindheit alles andere als schön. Wer erfahren möchte warum, der kann mich einfach fragen oder liest das Buch. Da steht alles ganz exakt drin. Und das ist zum Beispiel eines meiner Kriterien! Es steht alles in allen Einzelheiten und wird zwei- oder dreimal wiederholt.
Aber zurück zu Jeff. Er lebt zusammen mit seiner wunderschönen Freundin Kristin zusammen und hat mal einen Job und mal nicht. Jetzt gerade hat er einen in einem Fitnessstudio ganz in der Nähe.
Im Gegenzug ist auch er auf Will eifersüchtig, weil Will immer im Mittelpunkt steht. Die eiden müssen mal ernsthaft reden! Und das passiert einfach nicht!
Er ist derjenige, der die 100Dollar bekommen müsste. Doch niemand bekommt sie.

Sein bester Freund ist Tom. Seine Frau Lainey will sich scheiden lassen und ihm auch die Kinder wegnehmen, was er nicht zulassen will. Er hat vier Pistolen, die genau beschrieben werden(?!). Er ist ist knapp bei Kasse und hat derzeit noch einen Job, den er aber im Laufe des Buches verliert.

Dann haben wir noch Kristin. Sie kam mit circa 16 in ein Pflegeheim und hatte dort nur eine Freundin. Doch die beiden waren bald mehr als nur Freunde. Irgendwann ist das Mädchen einfach weg gewesen ohne Anruf, Brief oder Sonstiges als Zeichen des Abschiedes. Das Mädchen hatte eine Familie gefunden.
Bevor Kristin ins Pflegeheim kam, wohnte sie bei ihrer Mutter. Als die abends arbeiten war, hat der Liebhaber auf sie aufgepasst. Er hat ihr eingeredet, es sei okay sie zu Küssen. Es sei okay es mit Zunge zu tun. Nur Kristin machte es keinen Spaß, aber sie wehrte sich nicht. Sie wusste nicht wie.
Der zweite Liebhaber/ Freund ihrer Mutter ging einen Schritt weiter. Sie war 15 und er entjungferte sie. Das machte er öfter und als ihre Mutter einmal nach Hause kam, hat sie die beiden erwischt und Kristin als „Schlampe“ bezeichnet, sie rausgeworfen und ihr gesagt, sie wolle sie nie wieder sehen.
Jetzt lebt sie mit Jeff, kann und will nicht ohne ihn, aber wenn er in der Nacht Sex will, lässt sie es einfach geschehen und täuscht vor.

Eher eine Randperson ist Dave. Er ist Suzy’s Ehemann und Arzt. Er verprügelt sie.

 

Um jetzt nicht dieses Buch mit 400 Seiten voller Details wiederzugeben, komme ich zum wichtigen(die letzten 2 Kapitel):

  1. Jeff liebt Suzy und sie gibt vor, ihn auch zu lieben.
  2. Suzy verlässt endlich ihren Ehemann und Jeff hat auch bald einen Plan, Dave zu beseitigen.
  3. Der Plan geht schief, Dave kommt zu zeitig und Tom zu spät.
  4. Dazu hat Will Tom noch den Gedanken in den Kopf gesetzt, dass Jeff mit seiner Frau geschlafen hat.
  5. Das ist falsch.
  6. Dave und Jeff prügeln sich. Oder eher: Dave verprügelt Jeff.
  7. Dann geht die Tür auf, ein Schuss fällt und ebenso Dave. Tom ist da.
  8. Tom redet mit Jeff und ist offensichtlich sauer auf ihn, nennt ihn auch bald den Grund, aber will Jeff nicht glauben, dass da nicht stimmt.
  9. Will klopft und wartet,dass jemand aufmacht.
  10. Jeff geht zur Tür und spürt nur noch, wie seine Brust zerfetzt wird. Danach fallen noch 2 weitere Schüsse von TOM IN DEN KÖRPER SEINES BESTEN FREUNDES. Wie krank ist das denn??!
  11. Will ist drin und Tom hält auch die Waffe auf ihn.
  12. Die Polizei kommt.
  13. Will lässt seinen Arm mit einer von Tom’s nicht registrierten Waffen sinken.
  14. Tom schießt auch auf Will, der fällt um und der Kugelhagel auf Tom geht los. Er ist sofort Tod.
  15. Nächstes Kapitel: Ein paar Monate ist Will wieder auf den Beinen. Die Kugel hat nur knapp sein Herz verfehlt.
  16. Kristin setzt ihn am Flughafen ab und er fliegt wieder nach Boston.
  17. Kristin fährt zu Suzy, die packt ihre Sachen ins Auto. Dave’s Auto und das Haus sind bereits verkauft. Geld!
  18. Die beiden Küssen sich und ich denke mir: Waaaaas?? Beide hatten doch so viel mit Männern!
  19. Kristin’s Monolog verrät, dass Suzy das Mädchen aus dem Pflegeheim war. WOW. Das war mal ein gelungener Twist!

Im Buch war das total beifällig erzählt!! Das mit der Kindheit von Kristin im Pflegeheim! Da hat man das einfach nicht sehen kommen können.

Naja auf jeden Fall haben sich die beiden Frauen schon vor der Nacht der Wette wiedergetroffen und suchten nach einem Ausweg, um endlich zusammen leben zu können. Da kam ihnen die ganze Sache mit den Jungs echt gelegen.

 

Fazit:

Ähm ja. Das einzige Gute an dem Buch war der Schluss. Wirklich! (Obwohl er mit den Morden ganz schön brutal war…)
Die Schreibweise hat mich echt genervt. Es war wieder diese, wo der Erzähler im Nacken der handelnden Person sitzt und die Gedachten liest. Aber diese handelnde Person war immer wieder eine andere!! Mal Will, mal Jeff, mal Tom, mal Kristin. Suzy und Dave weiß ich nicht mehr genau.

So jetzt Will ich nicht mehr! 😀

 

Bis Samstag, meine Lieben! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s