The Giver/ Hüter der Erinnerungen von Lois Lowry > Review

3636

 

Jonas lebt in einer Welt ohne Not, Schmerz und Risiko. Alles ist perfekt organisiert, niemand muss sich über irgendetwas Sorgen machen, sogar die Berufe werden zugeteilt. Als Jonas Nachfolger des »Hüters der Erinnerung« werden soll, beginnt er eine Ausbildung beim alten Hüter. Und hier erfährt er, welch hohen Preis sie alle für dieses scheinbar problemlose Leben zu zahlen haben. Jonas‘ Bild von der Gesellschaft, in der er lebt, bekommt immer mehr Risse, bis ihm klar wird, dass er seinen kleinen Pflegebruder Gabriel diesem unmenschlichen System keinesfalls ausliefern möchte. Es bleibt ihm nur die Flucht – ein lebensgefährliches Unterfangen …

 

Was soll ich sagen? … Also es gibt ja ziemlich viel „Hype“ um dieses Buch und da wollte ich natürlich mitreden können. Aber so ganz verstehe ich ihn nicht. Viele reden über die Botschaft, die das Buch übermittelt. Aber ist die nicht heutzutage immer die selbe bei solchen dystopischen Büchern?
Ich denke der große Unterschied hier ist, dass die Menschen keine Gefühle, Farbe und Musik kennen. Okay im Nachhinein ist es echt ein großer Unterschied. Sie wissen nicht was Weihnachten ist, was Liebe zu einem anderen Menschen oder zur Familie ist. Sie kennen es garnicht. Ebenso kennen sie keinen Schnee. 😦
So wie die Menschen in Hüter der Erinnerung leben könnte man meinen, sie leben in einer Glaskuppel wie bei Under The Dome. Nur ist diese größer, sie wissen nichts davon und sie können doch tatsächlich auf die andere Seite, nur trauen sie sich nicht.

 

Empfehle ich euch, dieses Buch zu lesen? Auf jeden Fall!
Ich fand es echt angenehm und nach einer Weile wurde es auch immer besser. Denn zum Anfang wurde nicht so viel erklärt und irgendwie war es ein wenig langweilig. Aber sobald er seine Aufgabe bekam, wurde es besser. 🙂

 

Hier meine kleine „Review“ auf Goodreads, gleich nachdem ich fertig war:

It’s was different from what I expected! It wasn’t better and it wasn’t worse. Just different. (:
I don’t really know what to say by now only that you should read it. I’ll give my final opinion some time! (:

– 4/5 Sternen

Ich bin aber leider auch ein wenig enttäuscht von Lois Lowry. Da das Ende SEHR schön war und ich natürlich wissen wollte, wie es weitergeht, habe ich mal nachgeschaut, worum es im zweiten Buch geht.
„Waaaas??!“ Ja das war meine Stimme im Kopf. Und bestimmt hat mein Gesicht den passenden Ausdruck gehabt. Das zweite Buch handelt nichtmehr von Jonas, sondern von einem anderen Kind, welches (ich glaube) in der gleichen Gesellschaft lebt. Was soll das, Lois Lowry? Jetzt weiß ich echt nicht, ob ich die restlichen Bücher noch lesen will…

Habt ihr Fragen? Wie immer, fragt einfach in den Kommentaren. 🙂

 

Ich wünsch‘ euch morgen einen schönen Freitag! TGIF! 🙂

 

 

PS: Das Buch wurde übrigens verfilmt! Hier geht’s zum Trailer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s