Teaser Tuesday #13

Kabale und Liebe von Friedrich Schiller

https://i2.wp.com/bilder.buecher.de/produkte/00/00754/00754847z.jpg

Das Drama »Kabale und Liebe« ist ein bürgerliches Trauerspiel, das von Friedrich Schiller zwischen 1782 und 1783 verfasst wurde und am 15. April 1784 seine erste Aufführung erlebte. Das Drama handelt von der Liebesbeziehung zwischen Luise Miller, der Tochter eines bürgerlichen Stadtmusikanten, und Ferdinand von Walter, dem Sohn des adligen Präsidenten von Walter. Durch ein Intrigenspiel von Ferdinands Vater und dessen Sekretär Wurm wird diese Liebe unmöglich und endet in einer Katastrophe. Das Stück ist als Kritik am Adel und seinen Machenschaften aber auch als Spiegel typischer menschlicher Gefühle und Verhaltensweisen zu verstehen. Das Drama ist formal in fünf Akte eingeteilt; die Handlung findet innerhalb von 24 Stunden statt.

Mein Teaser:

LUISE Weil ich dich in der Brautnacht erdrosselte und mich dann mit Wollust aufs Rad flechten ließe. Sind wir jetzt fertig, mein Herr? Darf die Taube nun fliegen?

– Kabale und Liebe von Friedrich Schiller, Seite 57, Luise zu Wurm

 

Ich muss das Buch für die Schule lesen! Die Geschichte an sich finde ich echt interessant/ schön, aber die Schreibweise ist ja mal wieder vom Feinsten.. :-/

 

Bis morgen! 🙂

 

PS: Was ist ein Teaser Tuesday(TT)? –> Hier klicken

PS2: Drückt ihr auf das Bild oben, kommt ihr auf eine Seite, die jeden Akt noch einmal zusammenfasst und auch etwas über die Personen schreibt. Funktioniert es nicht? Hier ist der Link: http://www.inhaltsangabe.de/schiller/kabale-und-liebe/

Advertisements

10 Gedanken zu “Teaser Tuesday #13

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s