After the End von Amy Plum > Review, spoilerfrei

After the End von Amy Plum

13601681

She’s searching for answers to her past. They’re hunting her to save their future.

World War III has left the world ravaged by nuclear radiation. A lucky few escaped to the Alaskan wilderness. They’ve survived for the last thirty years by living off the land, being one with nature, and hiding from whoever else might still be out there.

At least, this is what Juneau has been told her entire life.

When Juneau returns from a hunting trip to discover that everyone in her clan has vanished, she sets off to find them. Leaving the boundaries of their land for the very first time, she learns something horrifying: There never was a war. Cities were never destroyed. The world is intact. Everything was a lie.

Now Juneau is adrift in a modern-day world she never knew existed. But while she’s trying to find a way to rescue her friends and family, someone else is looking for her. Someone who knows the extraordinary truth about the secrets of her past.

Nach langem Überlegen und einem anderen Buch, habe ich mich jetzt für 3/5 Sternen bei Goodreads entschieden. Meine eigentliche Wertung ist 3.5 🙂

Die Idee an sich ist sehr interessant und ebenso der Verlauf der Geschichte. Nur habe ich nach dem lockenden Titel, diesem richtig schönen Bild und dem Rückentext einfach mehr erwartet.

Der Anfang war ein wenig „slow“, aber das Buch wurde immer besser.
Zum Beispiel das Yara(Ein Fluss aus Energie, der durch alles Lebende fließt.). Juneau, die Hauptperson, „liest“ aus dem Yara.
Sie wurde ja nun im Outback in Alaska aufgezogen und ihr wurde das Yara angeeignet. Es dient dazu, vorherzusehen, wo sich ihre nächste Beute befindet. Aber durch das Buch wird es mehr zur örtlichen Bestimmung ihr nahen Personen oder dem Lesen derer Gefühle genutzt. Sie kann auch durch die Augen der Personen sehen.
Sicherlich macht das jetzt für euch nicht viel Sinn und ich wusste auch erst nicht, was ich davon halten sollte. Aber es ist ziemlich schwer zu erklären und es wird durch das ganze Buch immer mehr erklärt. Das ist zum Beispiel so etwas, was immer besser wurde.

Bald trifft sie auf eine ganz bestimmte Person und die Beiden beginnen eine durchaus abenteuerliche Reise. Da jeder den anderen wegen einem anderen Grund braucht, gibt auch keiner auf.
Ich fand es manchmal echt kindisch, aber es ist irgendwo auch klar, dass der eine dem anderen suspekt vorkommt und auf der Lauer liegt. Aber ich finde die Beziehung, die die beiden Charaktere zum Ende hin aufgebaut haben, sehr ehrlich.

Im gesamten waren auch manchmal Szenen drin, bei den ich wirklich lachen musst! 😀

 

Empfehle ich euch das Buch? Hmm… Ich denke es ist ein Buch, das man schon gelesen haben sollte, obwohl man so etwas nicht vorschreiben kann. 😉
Es spielt viel mit Fanatsie und Glaube, gerade was das Yara angeht. Ebenso geht es viel um Vertrauen und Betrug.

 

Ich hoffe ich konnte euch hiermit ein wenig weiterhelfen! 😉

Wir sehen uns dann Samstag! 🙂

 

#AntiBullyReads Update

I finished Holes by Louis Sachar yesterday! Now I’m reading Wonder by R.J. Palacio. I’m on page 54 out of 379 right now and it’s okay so far.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s