Love Letters To The Dead von Ava Dellaira > Review, Spoiler am Schluss

Bild

Gleich erstmal wieder die Inhaltsangabe zum Auffrischen:

 

Alles fängt mit dieser Aufgabe in Englisch an: Schreibe einen Brief an eine tote Person. Laurel wählt Kurt Cobain, denn May, ihre Schwester, hat ihn geliebt. Und er ist jung gestorben, genauso wie May.
Bald hat Laurel ein ganzes Notizheft voll mit Briefen an Personen wie Janis Joplin, Amy Winehouse, Amelia Earhart, Heath Ledger und einigen mehr, obwohl sie nie einen einzigen an ihre Lehrerin abgibt. Sie schreibt über den Anfang der High School, neue Freundschaften, wie sie sich das erste Mal verliebt, das Leben in ihrer gespaltenen Familie. Und letztendlich auch über den Missbrauch unter dem sie litt, während May auf sie aufpassen sollte.
Erst als sie die Wahrheit über das, was ihr passiert ist aufgeschrieben hat, kann sie auch akzeptieren, was May widerfahren ist. Und erst, wenn Laurel ihre Schwester so sieht wie sie eigentlich war; schön und erstaunlich und zutiefst fehlerhaft; kann sie ihren eigenen Weg gehen.

Weiterlesen

Obsidian: Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout > Buchvorstellung + Coole Aktion!

Und es ist in deutscher Sprache veröffentlicht!
Von was rede ich? Naja von dem ersten Buch der ‚Lux‘ Serie von Jennifer L. Armentrout natürlich! 😉
Worum geht’s denn da? Na das sage ich euch wie immer in der Inhaltsangabe:

Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten … Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black.

Also für mich klingt das einfach nur WOW! Eine siebzehnjährige Bloggerin, Mystik und ein geheimnisvoller(gut aussehender) Nachbar! Was passiert dort? Was sind das für Lichter? Was hat es mit Daemon auf sich??

Viel zu viele offene Frage! Und deshalb möchte ich das Buch unbedingt lesen. Fertig, aus. 🙂
Und da kommt die Aktion von bittersweet doch gerade recht! 😉
Was für eine Aktion? Das Bild redet dann mal für mich.. Ähh…schreibt! 😉Bild

Cool, oder??!
Also jeden Abend um 18 Uhr werden wir in eine Situation aus Katy’s Sicht versetzt und müssen diese dann meistern. Im nächsten Bild seht ihr ein Beispiel dazu (gleichzeitig erste Situaton).

Text zum Bild:
Erster Tag der Obsidian „Mystery-Foto-Story“. Das Auto war vollgestopft mit Umzugskartons und mit jedem weiteren Kilometer, den wir fuhren, gehörten Florida und seine Erinnerungen mehr und mehr der Vergangenheit an. Aber Florida war Dad – und ich vermisste ihn. Warum hatte sich Mom ausgerechnet dieses verschlafene Nest für einen Neuanfang ausgesucht?“

Bild

Dann kommentiert ihr bei Facebook unter dem Beitrag eure Antwort und fertig!
Den darauffolgenden Tag um 17 Uhr werden die beiden Gewinner der Buchexemplare öffentlich auf Facebook bekannt gegeben.

Da das eh schon gelaufen ist, hier mal mein Weg, diese Frage zu beantworten:

Fangen wir von unten an. C? Also bitte! Denk doch nicht nur an dich selbst! (Und außerdem schätze ich Katy eh nicht so ein.)
B…hmm ja das könnte möglich sein, aber ich denke nicht, dass jemand aus solchen Gründen umzieht. Und wenn ich dann denke: ‚Das würde ich vielleicht sogar machen, wenn es zu viel wird!‘, dann gibt es ja noch A.
Okay, ich hab das Buch noch nicht gelesen. Und doch war mein erster Gedanke: Ist Katy’s Dad, der Geliebte ihrer Mutter gestorben?? :-O Dann würde ich es total verstehen! Du lebst in einem Ort, der voll von Erinnerungen ist, aber hast die Chance, neu anzufangen. Oder zumindest so ziemlich. (Ich weiß ja nicht, was ihre Mom arbeitet.)
Aber Geplapper beiseite, für mich ist es eindeutig A.

Hmm…wie finde ich jetzt die passende Überleitung? Naja, vielleicht bringe ich euch mal auf den Stand der Dinge.
Katy ist jetzt also angekommen und ihre Mom hat ihr den Auftrag gegeben, den Nachbarn nach dem nächsten Supermarkt zu fragen.
Sie geht also rüber, macht sich per Klingel/ Klopfzeichen bemerkbar und die Tür geht auf…und da steht dieser unglaublich gut aussehende Typ…und er geht ihr nicht mehr aus dem Kopf! Ach, sch*** drauf, wie arrogant er ist! Er sieht gut (warscheinlich die Untertreibung der Jahrhunderts) aus.

Und ich meine, sie ist eine Bloggerin! Und was kommt als nächster Beitrag? Natürlich! Wie kann ich mich von einem süßen Typen ablenken? (Naja etwas abwegig, aber sie wird ihrer Gemeinschaft schon erzählen, was vorgefallen ist… 😉 )
Aber wie nennt man so einen Beitrag? Einfach nur die Frage wäre ja langweilig!
Wie wäre es mit… „Ablenkung? Wo bist du wenn man dich braucht?“ oder „Er trat in mein Sichtfeld, Ich erblickte ihn und Er setze sich fest. In meinem Kopf. (Veni Vedi Vici, stimmt’s? Naja fast.)“. Hmm nein das ist nicht so bindend.
Vielleicht einfach und simpel „Wie kann ich mich von Oh er sieht so gut aus aber ist mega arrogant ablenken? Meine Strategie.“
Bei Oh er sieht so gut aus aber ist mega arrogant musste ich unwilltkürlich an Mister I’m sexy and I know it denken.. 😀 Passt doch aber! 😉

 

Naja das soll es heute auch gewesen sein. Ziemlich aprupt, was? Naja ich bekomme zu später Stunde nicht mehr viel auf die Reihe..wie sieht das bei euch aus? 😉

 

Also freut euch auf Dienstag (Love Letters To The Dead Review) !

 

 

Gesundes Frühstück Part 2

Soo… hier kommt der zweite Part 1
Hier geht’s nochmal zum Ersten

 


 

 

Frühstücksmuffins

 

Das brauchst du:

1               Ei
3              Bananen
2EL         Milch
2EL         Butter
1Brise     Salz
150ml     Rohrzucker (oder normaler)
450ml     Mehl
1TL          Backpulver
50ml       Haferflocken

2EL         Kakao

 

So geht’s weiter:

Ofen auf 180 Grad vorheizen– Eier und Banananen verruehren– alle anderen Zutaten dazugeben– Muffinform 1/2 fuellen– Kako zum restlichen Mix geben– und ebenfalls in die Muffinform geben bis 3/4 voll– ca 20 min backen

Erst einmal das Ei und die Bananen vermischen – am besten mit Handrührgerät natürlich – und dann den Rest, außer den Kakao, dazu geben.  Nicht wundern: Der Teig ist sehr klebrig, oder fest. Also ziemlich schwierig zu mixen. Zummindest bei mir. 😉
Am besten den ganzen Teig in zwei Schüsseln aufteilen und dann in die eine den Kakao einmischen.
Die Muffinförmchen ungefähr zu 2/3 oder 3/4 füllen.

Der Ofen braucht 180 Grad und die Muffins circa 20 Minuten.

So einfach war das! 😉

 

So schmeckt es:

Ich kann euch jetzt nicht sagen, was man da drauf machen kann, weil das nicht zu so einem Muffin passt…aber mit Honig schmeckt’s gut! 😀

Sonst schmeckt man die Banane hier besser raus als bei Part 1. Und ich muss sagen, die Muffins schmecken mir besser als die Pancakes.
Geht auch gut als kleines Extra-Frühstück in der Schule! 😉

 

Mehr hab ich auch garnicht zu sagen! 😉

Viel Erfolg beim Küche verschmutzen und verkosten! 🙂

 

 

 

Meine Quelle: http://www.kochbar.de/rezept/429362/Aussie-banana-muffins.html

 

Love Letters To The Dead von Ava Dellaira > Buchvorstellung

Bild

Heute das erste Mal eine Buchvorstellung!

Aber wie gewohnt erstmal die Inhaltsangabe. Da das Buch aber erst seit 1. April raus ist, übersetze ich sie euch:

Alles fängt mit dieser Aufgabe in Englsich an: Schreibe einen Brief an eine tote Person. Laurel wählt Kurt Cobain, denn May, ihre Schwester, hat ihn geliebt. Und er ist jung gestorben, genauso wie May.
Bald hat Laurel ein ganzes Notizheft voll mit Briefen an Personen wie Janis Joplin, Amy Winehouse, Amelia Earhart, Heath Ledger und einigen mehr, obwohl sie nie einen einzigen an ihre Lehrerin abgibt. Sie schreibt über den Anfang der High School, neue Freundschaften, wie sie sich das erste Mal verliebt, das Leben in ihrer gespaltenen Familie. Und letztendlich auch über den Missbrau unter dem sie litt, während May auf sie aufpassen sollte.
Erst als sie die Wahrheit über das, was ihr passiert ist aufgeschrieben hat, kann sie auch akzeptieren, was May widerfahren ist. Und erst, wenn Laurel ihre Schwester so sieht wie sie eigentlich war; schön und erstaunlich und zutiefst fehlerhaft; kann sie ihren eigenen Weg gehen.

Es erinnert sehr an Stephen Chbosky’s ‚The Perks Of Being A Wallflower‘ oder ‚Das ist also mein Leben‚ (deutscher Buchtitel) aber das soll nicht weiter wunderlich sein, denn er war so etwas wie ein Mentor, während sie das Buch schrieb.

Der erste Blick auf das Buch:
So umwerfend schön! Ich meine, seht es euch an! Der Himmel mit den schönen Übergängen; ja selbst die Schrift des Titels! Einfach nur wow…Ja und das, und die Inhaltsangabe, waren wohl die Faktoren die mich überzeugt haben das Buch zu kaufen! (Nächsten Dienstag dann die Review dazu.)

Der erste Blick in das Buch:
Das Buch ist kein Text in Kapitel untertrennt. Es sind alles Briefe an verschiedene verstorbene Persönlichkeiten aus verschiedenen Zeitaltern. Oder naja, nicht so ganz weit auseinander.. 😉  Aber es steht kein Datum darüber, wie bei Stephen Chbosky.
Sie sind mal etwas länger, aber nie zu lang. Geht der Brief an eine Person, die noch nicht auftauchte, dann wird sie erstmal wie ‚vorgestellt‘. Wie bei Amelia Earhart erfahren wir erst einmal, dass sie Pilotin war und bei ihrem letzten Flug über dem Ozean verschollen ist. Und dann drückt Laurel aus, was sie an der Person mag, oder was sie an ihr bewundert.
Nagut, so viel wollte ich schon garnicht mehr sagen! 😉

Meine endgültige Meinung:
Lest es! Okay, ich habe es schon gelesen und sage es danach, aber selbst davor hätte ich euch dazu geraten! Es zählt jetzt auch zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. :-))

 

Aber Schluss jetzt, ich muss weg! Nochmal lesen 😉

 

Weitere Links:

Ava Dellaira
AmazonDas ist also mein Leben (auch verfilmt: Vielleicht lieber morgen)

Dare Me von Megan Abbott > Review mit Spoiler

Dare Me ist mal etwas anderes. Und auch ein Buch, was ich bis zur Hälfte nicht so sehr mochte. Ich hab zwar verstanden worum es ging, aber nicht den Sinn des Ganzen.
Da ich nicht herausfinden konnte, ob es das Buch auch in Deutsch gibt, kann ich euch keine Inhaltsangabe geben. Aber ich versuche es mal mit übersetzen:

Coach sagte einst, die Langeweile von weiblichen Teenagern sei gefährlich. Sie sagte es, als wüsste sie es und würde es verstehen.
Als Colette French in einem Herbst an die Schule kommt, nimmt sie die Cheerleader unter ihre Fittiche mit einem Hauch von Gefahr. Elegant, unantastbar und kühl verwandelt sie die Mädchen in Kämpferinnen – und Rivalen. Addy und Beth haben das erste Mal Geheimnisse voreinander. Aber ihr Mentor spielt ihr eigenes tödliches Spiel, woran nur zu verlieren ist.

Addy Hanlon ist 16 und die Hauptfigur. Beth Cassidy ist ebenfalls 16 und ihre beste Freundin. Nichts kann sie trennen, selbst ein blutiger Kampf nicht. Und genau das passierte letztes Jahr im Cheer Camp, aber nur Ausversehen. Und niemand will Addy das glauben.
Addy hatte eine neue Freundin gefunden, Beth wurde eifersüchtig. Als die beiden beieinander standen und Beth drohte bei einem Handstand umzukippen, wollte Addy sie festhalten aber riss ihr versehentlich den Ohrring(Creole) ab. Aber nicht dass er aufging, nein, sie riss ihn durchs Fleisch.
Alle dachten, jetzt wäre die Freundschaft am Ende, aber die beiden fanden wieder zusammen.
Und das können wir in dem Verlauf durch das Buch immer wieder sehen.

Aber die beiden stehen nicht auf selber Höhe. Beth ist Kapitän der Cheerleader-Teams und Addy ihr Leutnant. Sie tut also, was Beth sagt.
Beth geht auf Party’s, drinkt viel Alkohol und treibt sich mit älteren Jungs rum. Addy ist da nicht so ganz party-wild.

Bis jetzt wurde Coach Templeton, immer genannt Fish, nicht wirklich akzeptiert. Und sie konnte sich nicht durchsetzen. Beth war ja eh die, auf die alle gehört haben.
Jetzt kommt also der neue Coach. Colette French. Ich habe sie mir immer wie Sue von Glee (Jane Lynch) vorgestellt. (Wegen dem Blick.) Jetzt wird sich alles ändern.
Sie ist kühl und drillt die Mädchen, setzt Beth als Kapitän ab und kommt bei den Mädels nicht gut an. Beth fühlt sich wie verdrängt und herausgefordert. Beth sagt Addy, dass etwas falsch sein muss, mit Coach, und sie wird es herausfinden.

Erst trauen sich die Mädchen nicht, aber dann nach den Übungen fragen sie immer mehr. Ob sie einen Mann hat, wie er so ist oder ob sie ein Kind hat.
Irgendwann lässt sie sich erweichen und lädt sie Mädchen zu sich ein. Doch Addy hat sich schon ein bisschen mehr mit ihr angefreundet und war schon vorher dort. Coach hat ihr viel erzählt. Sie und ihr Mann Matt haben früh geheiratet. Er wollte ihr jeden Wunsch erfüllen. Also hat sie angefangen alles auszuschneiden und in Collagen wie ‚Mein Haus‘ zu kleben. Und er hat gearbeitet und ihr all das gekauft.
Und jetzt ist lebt sie mit ihm und ihrer Tochter in einem wunderschönen Haus, aber fühlt sich trotzdem alleine. Denn er hängt nur an seinem PC und kommt spät nach Hause. Das ist seine Arbeit, wobei wir (und Addy) nie herasfinden, was er eigentlich macht.
Ach genau! Das alles erzählt Coach ihr, weil Addy und Beth sie beim Sex mit Sarge Will erwischt haben. Sarge Will ist so etwas wie der Kapitän des Football Teams. Oder der Coach. So richtig habe ich seine Position nie verstanden. Und er ist auf jeden Fall ältern.
Coach sagt Addy, es ist etwas ganz besonderes, was sie nicht versteht und niemand darf es wissen. Und auf dieser Grundlage werden sie wie Freunde.
Addy ist im Verlauf ziemlich oft bei Coach und übt ihren back tuck. Und manchmal reden sie auch über Will, mitlerweile Coach’s Affäre. Addy darf die beiden sogar zusammen erleben(nehmen Addy mit zu einer Schlucht) und empfindet es als wunderschön.
Circa nach 2/3 des Buches sind Addy und Coach schon ziemlich gute Freunde und Addy hat sich ein wenig von Beth abgeschieden. Beth bezeichnet sie jetzt als Coach’s Leutsnant. Da wird Addy plötzlich von Coach angerufen. Sie klingt entsetzt und sagt, sie soll sofort zu Will’s Apartment kommen.
Als Addy angekommen ist, steht Coach der blanke Horror ins Gesicht geschrieben. Diese Szene ist wirklich voller Spannung und ab da war ich überzeugt von dem Buch.
Wie sich herausstellt, hat Will Selbstmord begangen. Sich selbst mit der Pistole erschossen. Doch das zweifelt die Polizei später und Addy möchte am Liebsten zu ihnen rennen und alles erzählen. Aber niemand weiß, dass die beiden ihn gefunden haben.
Will war seelisch schon am Ende. Seine Frau ist vor ein paar Jahren gestorben und sie war sein Alles. Und der Jahrestag ihres Todes ist vielleicht erst eine Woche her.

Im Großen und Ganzen hat Beth etwas gegen Coach in der Hand. Und nicht zur mit dem Aufdecken der Affäre könnte sie Coach’s Leben ruinieren.

Zum Anfang und zum Ende sind die Titel der Kapitel ein Countdown bis zum großen Finalspiel des Football Teams. Und dankt Coach wird sich dort unter den Zuschauern ein Talentscout befinden. Aber das finale Spiel wird sehr nervenaufreibend für Addy, da sie zu diesem Zeitpunkt die Wahrheit herausgefunden hat und den betreffenden Personen ins Gesicht wirft.
Das waren selbst für mich echt krasse Minuten! Und es kam unerwartet…Zummindest wenn man von Anfang an denkt, denn zu dem Zeitpunkt des Finales hatte Addy es schon herausgefunden. Und wir wissen nie mehr als sie. 😉

Aber Alles möchte ich hier doch nicht verraten. 😉

 

Ich muss sagen ich konnte mich super in Addy hineinversetzten. Ich hätte warscheinlich meistens so gedacht und gehandelt wie sie. Das gab schonmal einen großen Pluspunkt!
Zudem wurde das Buch nach der Hälfte um einiges besser! Oder ergab einen Sinn… 😉 Denn bis dahin ging es um einen Cheerleader Squad, der einen neuen Coach bekommt. Und der nimmt sie hart dran. Dabei entstehen neue Freundschaften, andere drohen zu zerbrechen. Einige wechseln Positionen innerhalb des Teams, andere fliegen wortwörtlich ganz raus(begrenzt).

Erst wollte ich 3/5 Sternen geben, aber bin dann doch auf 4/5 umgestiegen. Meine Goodreads Review
Sobald es das auf Deutsch gibt, lest es doch mal! 🙂 Oder lest es auf Englisch, wenn ihr wollt. 😉
Aber Achtung: Ich empfand es ziemlich schwer, Megan’s Buch zu lesen. Klar, es war in Englisch, aber es war echt schwierig! Ich lese gerade wieder ein anderes Buch auf Englisch, aber das ist ja wie ein Kinderbuch im Vergleich!

 

Aber trotzdem Viel Spaß beim Lesen und bis Samstag! 🙂

Osterspecial: Italienisches Osterbrot

Frohe Ostern! 🙂

Wie schon oben steht, gibt es hier ein kleines Special. Nächste Woche kommt dann Gesundes Frühstück Part II 😉

 


 

Osterbrot

Was du brauchst:

500g                Weizenmehl
2 Tüten           Trockenhefe
1/2 Tasse        Wasser
3                        Eier
3EL                  flüssige Butter
100g                Rosinen
Milch (zum Einpinseln)

Mein Brot ist sehr trocken geworden. Ich empfehle mehr Butter oder exakt 10 Minuten zu backen.

 

Wie geht’s?

  1. Weizenmehl und Hefe vermischen
  2. Wasser, Eier und Butter hinzufügen und gut durchkneten
  3. Rosinen einkneten
  4. an einen warmen Ort stellen und ziehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat
  5. Backofen auf 220 Grad und 10 Minuten backen und eine Tasse mit Wasser dazu stellen
  6. Brot oder Zopf mit Milch bepinseln und Tasse wieder herausnehmen
  7. weitere 10-15 Minuten backen

 

Fazit:

Also es ist ziemlich trocken und schmeckt sehr nach Hefe (ist ja auch Hefeteig!) 😉 Aber wie gesagt evtl. einfach mehr Butter dazu geben oder kürzer backen. Ich hatte es zum Schluss noch einmal 15 Minuten in der Röhre.
Sonst schmeckt es eigentlich ziemlich gut! Ich habe es gerade mal mit Marmelade und eine andere Scheibe mit Salami probiert. Funktioniert super undist gleich nicht mehr so trocken! 🙂

Hier das Original

 

Damit wünsche ich euch nochmal Frohe Ostern und bis Dienstag!

 

 

PS: Nächste Woche kommt warscheinlich eine kleine Buchvorstellung. Bleibt gespannt! 🙂

 

Die Auswahl/ Matched von Ally Condie > Review, Spoilerfrei

Dieses Mal eines meiner Lieblingsbücher! 🙂
Aber zuerst, wie immer, die Inhaltsangabe:

Das System sagt, wen du lieben sollst – aber was sagt dein Herz?

Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat.

Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über ihren Partner ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?

Klingt ziemlich interessant, oder? Das dachte ich auch und hab es mir vor 1 oder 2 Jahren gewünscht. Aber erst dieses Jahr gelesen!

Das Genre ist Dystopie, Sci-Fi und eventuell auch ein wenig Liebesroman. Es spielt anfangs des 22. Jahrhunderts.

Cassia ist 17 und am Anfang des Buches auf dem Weg zum Paarungsbankett. Dort wird ihr und anderen 17-Jährigen der perfekte Partner „vorgestellt“. Erst gibt es ein Festessen und dann werden die Namen aufeinander aufgerufen. Danach erscheint auf dem großen Bildschirm das Bild deines Partners und du bekommst den Mikrochip mit den Informationen. Aber ich möchte euch nicht verraten, wer es sein wird und habe diesen verräterischen Satz aus der Inhaltsangaben herausgenommen. 😉

Cassia hat noch ihren kleinen Bruder Bram und ihren Opa. Keine Sorge, die Eltern hat sie auch noch!
Ihr Opa hat bald seinen 80. Geburtstag. Wird also sterben. Noch so ein Zeitpunkt, den das System für „perfekt“ hält.  Ab 80 geht es nur noch bergab, sagt das System. Mit 21 ist der beste Zeitpunkt zum heiraten. Der vom System ausgewählte Partner garantiert ein langes, glückliches Leben.
Kann man denn nichts mehr selber wählen? Keine eigenen Entscheidungen mehr treffen? Das ist ein Thema, was Cassia bald beschäftigen wird. Und in gewisser Weise hat sie eine Antwort: Man kann.

Die Gesellschaft. So nennt sich das Ganze. Und jetzt erzähle ich noch ein paar Dinge zum Aufbau.
Jede Person trägt einen Tablettenbehälter, der eine Blaue, eine Grüne und eine Rote Tablette beinhaltet. Jedoch bekommen sie diese jeweils mit einem Entsprechenden Alter. Benutzt du eine, musst du das melden und bekommst eine Neue.
Die Blaue gibt dir Nährstoffe, um 1-2 Tage ohne Essen und Wasser zu überleben. Die Grüne wirkt wie ein Beruhigungsmittel und die Rote, tja…das weiß niemand so Recht. Es wird zwar viel getuschelt, aber es gibt keine klare Aussage.
Mit 17 kannst du am Paarungsbankett teilnehmen. Du kannst dich aber auch dafür entscheiden, für immer single zu bleiben. Mit 21 kannst du heiraten. Bis 31 darfst du Kinder bekommen, danach ist es dir nicht mehr erlaubt. Wie oben genannt, ist dein 80. Geburtstag dein letzer Tag. Du hast noch einmal ein Essen mit deiner Familie, hastZeit um mit ihnen allein zu reden und schläfst dann ruhig ein. Und wie für alles Mikrochips verwendet werden, bekommt die Familie einen über das „verstorbene“ Familienmitglied. Sozusagen „In Memory Of“.
Dein Essen ist auf deinen Körper abgestimmt und beinhaltet eine bestimmte Kalorienanzahl. Deshalb werden warscheinlich alle eine „perfekte“ Figur haben, denn Sport steht auch auf dem Plan.
Aber Schule und arbeit wollen wir nicht vernachlässigen! Schulpflicht besteht auch hier und nebenbei lernt Cassia auch den Beruf einer Sortiererin. Wenn man einen Job erhält, wird man einfach aus der Schule geholt und muss da nicht wieder hin.
Die Schüler haben auch Ferien und müssen( ich glaube schon) eine Freizeitaktivität „belegen“. Für Cassia selbstverständlich das Wandern, was dieses Jahr sogar wieder angeboten wird. Jedoch sind die Umstände nicht so besonders. –> Selbst lesen!
Eine andere Sache sind so etwas wie die „100 Gedichte“ oder „100 Gemälde“. Die wurden von der Generation ihres Großvaters ausgewählt und sind ‚rein‘. Also keine Gedichte oder Lieder, die einen zum Nachdenken und Hinterfragen bewegen würden. Nein, die sind verboten.
Aber ich will noch ein paar Dinge für euch zum entdecken lassen. 😉

Cassia erfährt also ein überraschendes Ergebnis und als sie sich den Mikrochip ansehen möchte, passiert etwas Unfassbares. Das Bild ihres Partners verschwindet und das Gesciht eines ihr nicht Unbekannten taucht für einen kurzen Moment auf. Jedoch war dieser lang genug, um zu erkennen, dass es Ky ist. Gibt es die Möglichkeit zu wählen?
Nach diesem Ereignis nimmt sie Ky wieder verstärkt wahr und verliebt sich tatsächlich in ihn.
Wunderschöne Momente im Buch!
Doch der „Fehler“ wurde bemerkt und bald spricht sie einen Funktionärin an (sowas wie die Polizei).

Im Verlaufe des Buches verstößt sie gegen immer mehr Gesetze, obwohl sie vorher nie an so etwas gdacht hätte. Und das alles begann erst mit dem Tod ihres Großvaters. Denn der hat ihr etwas gegeben, was sie förmlich zum Hinterfragen zwang.

Das Buch handelt also von ihrer missligen Situationen zwischen 2 Personen, die sie liebt, und dem Aufdecken der „Lügen“ der Gesellschaft. Aber nicht einmal unbedingt Lügen, sondern Tatsachen, die die Menschen nicht wissen sollen.
Aber das jetzt alles noch besser erklären, bringt nichts. Dann lest lieber das Buch. 🙂

Warum ich das Buch so gern habe? Ich finde die vermittelte zukünftige Gesellschaft ziemlich realistisch und auch sehr überzeugend. Ebenfalls regt sie zum Nachdenken an.
Wenn ihr also gern Dystopien lest, macht euch ran!

Es ist eine Trilogie die nicht verfilmt wurde.

Noch Fragen? Dann lasst es mich wissen! 🙂

Viel Spaß beim Lesen und eintauchen in eine neue Welt! Bis Samstag! 🙂

Gesundes Frühstück Part 1

Mit diesem Beitrag möchte ich Part 1 der Reihe „Gesundes Frühstück“ anfangen. Im Moment schweben mir 2 Dinge vor, die beide Banane, Ei und Haferflocken beinhalten.
Wem das nichts ist (wird leider vielen so ergehen), der kann auch gern einen weiteren Vorschlag bringen. Mal sehen, was mir noch so dazu einfällt. 🙂

 


 

Frühstückspancakes

Das brauchst du:

2 Eier
2 Bananen
Haferflocken (eine halbe Tasse und nach Bedarf mehr)

Ganz easy:

Ich mach das Ganze immer in meinen Mixer, damit das Ei und die Bananen schön klein werden und sich das gut vermischt. Achtung: Die Haferflocken schmeckt ihr dann nicht mehr raus, da sie auch ‚kleingeschnitten‘ werden.

Dann macht ihr den Herd an, die Pfanne draufstellen, Öl rein und warte, bis es heiß ist. Dann gebt ihr einen Klecks, ungefähr so groß wie eure ganze Hand (bei großen Händen etwas kleiner), in die Pfanne und lasst es anbraten. (Sagt man da anbraten? Das klingt so herzhaft…)
Das Wenden bitte nicht vergessen!

Fertig! 🙂

 

Was könnt ihr drauf machen?

Honig finde ich perfekt! Ist auch gesünder als Nutella. Aber wer auf so etwas Süßes ganz verzichten möchte, isst es pur (Ich empfehle eine oder mehr Bananen mehr rein zu machen!) oder mit Obst.
Da es durch die Bananen leicht süßlich schmeckt, empfehle ich nichts herzhaftes wie Wurst oder Käse darauf zu machen. 😉

 

Hier mal zwei Tipps:

  1. mehr Haferflocken –> desto fester der Teig
  2. mehr Bananen –> desto bananiger schmeckt es!

 

 

Viel Spaß beim Selbstversuch und wenn es nicht euer Geschmack ist, dann lasst es nicht an mir aus! 😉

 

PS: Aus meiner Familie schmeckt es nur mir. Meine Mom isst es nur in geringen Mengen.

The Short Second Life Of Bree Tanner von Stephenie Meyer

Stephenie Meyer? Die, die Twilight geschrieben hat? Genau. Und dieses Buch ist eine kleine Novelle dazu- 🙂

Hab mal ein bisschen rumgelesen und kann jetzt sagen alle, die Twilight nicht abkönnen, brauchen sich das nicht durchlesen. Aber ich hänge hier ja kein „Stop“ oder „Weiterlesen Verboten“ Schild hin. 😉

Also Viel Spaß!

 

Hintergrundwissen zu diesem Buch: Das Buch könnte man sozusagen Twilight 3.5 nennen. Warum? Bree Tanner spielt im dritten Teil in der erschaffenen Vampirarmee von Victoria eine kleine Rolle. Jedoch will sie nicht kämpfen und man sieht sie im Film hinter einem Stein kauern. Das kommt aber in dem Buch erst zum Schluss.
Der Rest davor erzählt von ihrem kurzen Vampirleben, Freundschaften (oder auch nicht) und Lügen.

Hier mal die Inhaltsangabe:

Ein Blick auf die dunkle Seite von Bellas und Edwards Welt: Das ist der neue Roman von Stephenie Meyer.

Bree Tanner ist eine der neugeborenen Vampire, die Victoria im dritten Band, „Bis(s) zum Abendrot“, zu einem dunklen Zweck erschafft. Bree schildert ihre Reise mit der Armee Neugeborener, die aufgebrochen ist, um Bella Swan und die Cullens zu vernichten …
Liebe, Furcht und unheilvolle Entscheidungen prägen vom ersten Augenblick an das kurze zweite Leben der Bree Tanner.

(Hab jetzt leider keine bessere gefunden und wollte das jetzt aber auch nicht auf englisch von meinem Buch abschreiben…)
Es ist leider schon ein Weilchen her, dass ich es gelesen habe, aber ich versuche mal noch was zusammen zu kratzen.
Die Anfangsszene spielt in der Nacht(natürlich) und Bree ist gerade in der Stadt unterwegs. Auf der Straße ist eine Gruppe Jugendlicher unterwegs und sie hat zwei andere Jünglinge im Schlepptau. Sie ist durstig und die beiden können sich nicht für eine Taktik entscheiden. Sie möchte ihnen sagen, sie sollen sich bitte beeilen oder wie, naja sagen wir mal dumm, die beiden eigentlich sind. Aber das unterdrückt sie lieber, da sie Raoul’s Gang angehören. Und mit dem ist nicht zu spaßen.
Auf jeden Fall endet es Dank der beiden in völligem Chaos und sie müssen fliehen.
Zummindest tun das Diego, der noch dazu gekommen ist, und sie. Und wie wir später herausfinden, findet sie in ihm einen sehr guten Freund. Und vielleicht auch mehr…:-)
Kurz zu Bree: Sie ist relativ schüchter, möchte nicht kämpfen, aber kann dem Durst nach Blut auch nicht widerstehen. Ihr Zeitvertreib sind Bücher.
Warum Lügen? Riley und ihre ‚Erschafferin‘, nur bekannt als Sie, haben ihnen erzählt, sie müssen immer vor Sonnenaufgang zurück sein oder sie sind tot. Verständlicherweise durch die Sonnenstrahlen. Aber wie sie noch herausfinden, soll das nicht so ganz wahr sein.
Eine andere Lüge, oder eher Verschwiegenheit, ist die Aufgabe der ganzen neu erschaffenen Vampire. Und Bree ist eine, die da nah dran ist und das alles herausfinden möchte.
Viel ist hier garnicht zu sagen, ohne dass ich das ganze Buch verrate.
Aber ich muss sagen, dass es mir sehr gefallen hat! Ich verabscheue Twilight nicht und ich bin auch kein Fangirl. Aber mir gefällt die Storyline und die Aufmachung. Und ich habe sowieso einen Fabel für Vampire. 🙂
Aber ich fand es einfach mal schön, aus der Perspektive einer ’schwachen‘ Person zu lesen. Natürlich ist sie nicht schwach(!) aber im Vergleich zu den anderen Vampiren und gerade Heroinen eben schon.
So jetzt muss ich aber Schluss machen!
Viel Lesespaß wünsche ich und bis auf ein nächstes Mal! (Samstag) 🙂
Hier mal eine Buchempfehlung für Vampirliebhaber:
Lara Adrian! Ihre Bücher sind super, ich liebe sie! Hier zu sagen: die besten beiden Bücher ihrer Serie „Midnight Breed“ sind die mit Kade und Chase. 🙂 *Freude*!!

Zitronenmuffins (mit möglichem Topping)

Das Muffinrezept

Was musst du da haben oder einkaufen?

110g Butter
110g Zucker
Zitronenaroma oder Abrieb von 1/2 Zitrone (unbehandelt)
2 Eier
110g Mehl
1 TL Backpulver
Muffinförmchen

Merkt sich gut mit den 110g! 😉

 

Und soll ich das jetzt alles zusammen reinhauen?

Wie nach so einer dummen Frage sicherlich erwartet, nein. 😉
Also erstmal wärmst du die Butter am besten auf, weil du sie zuerst mit dem Zucker und dem Aroma/ dem Abrieb der Zitrone in einer Schüssel verrühren musst.  (Ich mach das in der Mikrowelle – klappt super!)
(Also das soll dann cremig werden, was mit flüssiger Butter nie so geklappt hat. Aber das tut nichts zum Endergebnis.)

Jetzt gebt ihr einfach den Rest dazu und rührt die ganze Masse zu einem glatten Teig (Handmixer ist sehr sinnvoll).

Das Ganze gebt ihr jetzt zu 2/3 in die Förmchen und schiebt es bei 180 Grad für 20-25 Minuten in den Ofen.

 

Möglichkeit für Topping (habe ich nicht ausprobiert)

Was brauchst du?

250g Mascarpone
125g Speisequark
Abrieb von 1/2 Zitrone (unbehandelt)
Saft von 1/2 Zitrone

 

Ist das jetzt schwer?

Nein. Einfach alles zusammen verrühren und kalt stellen. Später dann auf die Muffins geben, die man ja jetzt eher als Cupcakes bezeichnent, oder? 😛

 

Fazit

Besser als gekaufte!!! 🙂 (So denken meine Schwester und ich.)

Bewahrt sie am besten in einer Dose, da sie sonst nicht ihre Feuchtigkeit behalten (sind ein wenig trocken ohne Topping). Das ist das einzige Krümelchen Schmutz, aber Dreck reinigt ja den Magen!
Mit Aroma schmecken sie sehr zitronig. = Lecker! (Ihr könnt den Geschmack ja auch ändern!)

Mehr gibt’s zu diesen superleckeren Verlockungen auch garnicht zu sagen… Probiert es unbedingt aus! 🙂

 

 

Viel Erfolg beim Selbstversuch und freut euch auf die nächste Review am Dienstag! 🙂
Schönen Samstag noch. 😉

 

(Das Rezept habe ich übrigens aus der BRAVO Girl.)